Suche
  • Bergwacht Reichenhall

­čÜĘ30.05.2020 Bei Steinschlag abgest├╝rzter Bergsteiger..

SCHNEIZLREUTH ÔÇô Wegen eines vermeintlich bei einem Steinschlag abgest├╝rzten Bergsteigers sind am Samstagvormittag die Bergwachten Bad Reichenhall und Teisendorf-Anger und die Besatzung des Traunsteiner Rettungshubschraubers ÔÇ×Christoph 14ÔÇť auf die Ostseite des Ristfeuchthorns ausger├╝ckt: Eine Frau hatte gegen 9.15 Uhr im unteren Teil des Steigs beobachtet, wie unmittelbar vor ihr ein Felsbrocken und Irgendetwas mit Beinen ├╝ber den Steilhang nach unten abst├╝rzt war und dann einen Notruf bei der Leitstelle Traunstein abgesetzt.


Die Besatzung des Traunsteiner Rettungshubschraubers ÔÇ×Christoph 14ÔÇť flog den Steig, die Felsw├Ąnde und den Bergwald auf der Ostseite des Ristfeuchthorns ab, konnte aus der Luft aber weder den Steinschlag noch den vermeintlich abgest├╝rzten Bergsteiger finden. Einsatzkr├Ąfte der Bergwacht stiegen vom Gasthaus Schneizlreuth ├╝ber den Normalweg zu Fu├č auf und fanden ein totes, nur rund zwei Wochen altes Gamskitz, das offensichtlich durch oder mit dem Steinschlag abgest├╝rzt war. Sie informierten den zust├Ąndigen J├Ąger und brachten die weitere Suche dann ab. 14 Frauen und M├Ąnner der Bergwacht waren rund eine Stunde lang im Einsatz.


https://www.kvberchtesgaden.brk.de/brk-bgl/aktuelles/11625-30-05-2020-bei-steinschlag-abgestuerzter-bergsteiger-am-ristfeuchthorn-entpuppt-sich-als-toedlich-abgestuerztes-gamskitz.html