• Bergwacht Reichenhall

🚹14.06.2020: Urlauberin verletzt sich auf der Burgruine Karlstein schwer am Knie

Aktualisiert: Juni 18

Bergwachten Bad Reichenhall und Teisendorf-Anger & Ruhpoldinger Bergwacht-Notarzt versorgen 55-JĂ€hrige und bringen sie mit der Trage zur befahrbaren Straße


BAD REICHENHALL/KARLSTEIN – Eine 55-jĂ€hrige Urlauberin aus Baden-WĂŒrttemberg ist am Sonntagvormittag an einer leicht abschĂŒssigen und rutschigen Stelle des Pfads auf dem Plateau der Burgruine Karlstein gestĂŒrzt, wobei sie sich sehr schmerzhaft am linken Knie verletzte. Ihre beiden Begleiter leisteten Erste Hilfe und setzten gegen 10.50 Uhr bei der Leitstelle Traunstein einen Notruf ab.

Da die Ruine nur ĂŒber einen schmalen, stellenweise steilen und durch den Regen rutschigen Fußweg erreichbar ist, mussten die Bergwachten Bad Reichenhall und Teisendorf-Anger und der Ruhpoldinger Bergwacht-Notarzt ausrĂŒcken. Die ehrenamtlichen EinsatzkrĂ€fte versorgten die Frau notfallmedizinisch, schienten das Bein und brachten die Verletzte dann im Luftrettungssack und mit der Trage stellenweise seilgesichert bis zur befahrbaren Straße, wo sie die Besatzung eines Traunsteiner Rettungswagens ĂŒbernahm und dann in die Kreisklinik Bad Reichenhall einlieferte. Zehn Bergretter waren rund eineinhalb Stunden lang gefordert.


https://www.kvberchtesgaden.brk.de/brk-bgl/aktuelles/11642-14-06-2020-urlauberin-verletzt-sich-auf-der-burgruine-karlstein-schwer-am-knie.html


30 Ansichten